Mittwoch, 21. Juni 2017

Spaghetti-Sallie am MeMadeMittwoch

Ganz groß ist meine Jumpsuitliebe geworden, heute zeige ich meine vielleicht achte Sallie von Closet case Files.
Die Heiße-Tage-Variante mit Spaghettiträgern hatte ich vergangenen Sommer schon einmal genäht, aber entsorgt da der petrolfarbene Jersey schlimm abgefärbt hat.
Jetzt endlich eine Sallie aus Leojersey.
Ungern trage ich so wenig Oberteil, aber für den Sommerurlaub ist es sicher gut ein leichtes Teil im Gepäck zu haben.
Der Schnitt ist ja bekannt und viel besprochen, ich habe ihn ohne Änderungen vernäht.
Den Leo habe ich mit der wunderbaren Wiebke am Maybachufer gekauft, jetzt verstehe ich nicht wieso der Ballen dort geblieben ist ( 2€ m).

















Manchmal muß ich ja selber über meine Schuhe lachen, die wiegen ca 1kg pro Fuß, unglaublich dass ich es sogar schaffe unbequeme Doc Martens zu kaufen, Schwamm drüber.

Mehr selbstgenähte Sommeroutfits finden wir wieder einmal beim Mittwochstreffen.

Samstag, 17. Juni 2017

Flint Pants am Maybachufer

Vergangenes Wochenende war ich am Maybachufet Stoff kaufen. In Flint Psnts und Wickeloberteil.
Der Stoff ist der des Oberteils vom letzten MMM.

 

Diese Mauer ist ja schon ein Klassiker der Fotogeschichte.




 

Jetzt ist es wieder kalt, und Stoff gibt es hier auch keinen, ganz zu schweigen von der Begleitung.
Ich freue mich schon auf den nächsten Berlinbesuch, und noch mehr auf das baldige Stoffkaufevent in Paris.

Mittwoch, 14. Juni 2017

Mustermix Flora&Fauna am MeMadeMittwoch





 


Getreu dem Motto `trage niemals mehr als sechs Muster gleichzeitig`führe ich heute meine neue Bluse und meinen Sylvesterrock aus.





 






 


 Die Stoffe sind ostwestfälische Couture, Gerry Weber und Marc Aurel, aus dem Rockstoff ich schon ein Kleid, welches ich auch nie trage, er ist sehr Omaanimal und das beige ist zu gelbstichig.

Die Bluse ist aus dem Reststoff meiner Flintpants, in Kombination ist das aber zu krass und erinnert mich an die Babydolls aus alten Doris Day Filmen, ich fange direkt an  Que Sera Sera zu summen.
Rockschnitt aus einer Burda von 2014
Schon vier mal genäht, und als sehr gut befunden.
Blusenschnitt aus der vorletzten La Maison Victor,
Ich komme nicht so gut mit dieser Zeitschrift zurecht, ist mir zu unaufgeräumt. Die Hals und Armausschnitte mit Schrägband zu verarbeiten ist auch nicht meins ( wie die Verwendung von Gaffatape im Messebau nur eine praktikable Notlösung) leider hatte ich keinen Stoff für Belege mehr übrig.
Welche Muster die anderen tragen sehen wir hier, Wiebke ist ja heute in kreativem uni schwarz unterwegs.

Mittwoch, 31. Mai 2017

Vortanzen im Lempidress

Am Wochenende war war bei uns Stadtfest, der Leinewebermarkt, dazu habe ich mein neues Lempidress von Namedpattern ( was auch sonst) getragen. Es war schön warm, und da ich meine Brille zu Hause vergessen hatte, musste ich leicht ,peinlich berührt, den Abend mit Sonnenbrille verbringen.
Die Fotos sind vor der Bielefelder Kunsthalle aufgenommen, ein schöner Bau von Phillip Johnson,
mit dem sich die aktuelle Ausstellung auch gerade beschäftigt.







Ja genau, wir haben auch eine Serra Statur, so Rost steht mir ja immer ganz gut.

Ich glaube das dies ein eher unbeliebter Schnitt von Namedpattern ist, jedoch finde ich ihn super,
und hoffe heute einige dafür begeistern zu können.
Die aufgesetzten Taschen sitzen sehr tief, denn darüber befinden sich noch seitliche Nahttaschen.
Mit einen leichten Kleid drunter funktioniert das Lempidress auch als Lempicoat.
Das Kleid ist schnell genäht und für unterschiedliche Stoffarten geeignet, von dünnerer Baumwolle bis Wollstoff, hier habe ich ein Pepitamuster vernäht.
 Meine Wintervariante sitzt etwas schmal in den Schultern (hier), weshalb ich den Rücken etwas verbreitert habe.
Jetzt finde ich es passt perfekt, und das sicher auch noch im Herbst.

Mittwoch, 24. Mai 2017

Jumpsuitliebe am MeMadeMittwoch

Es gab ein Kleidungsstück in meinem Leben, das mein ultimativ perfekter Begleiter für immer in meiner Erinnerung verankert ist.
Zufällig habe ich bei Urlaubs-Nordspanien-recherchen  Fotos davon gefunden.



 Galicien 1995, Urlaub mit selbstausgebauten Sprinter und Vorliebe für pathetische auf Foto.


Sehr gefreut habe ich mich, als Sailorgirlalex auf Instgram zum memademay day 17 den Jumpsuit aus der Robertscollection von Marilla Walker zeigte.( Jubel, der Schnitt geht auch als Latzhosenvariante!!!)
Ich habe den Schnitt sofort gekauft, gedruckt, zugeschnitten und am Freitag Abend schnell genäht.
Look und feel kommen meinen alten Jumpsuit fast nahe, aber das Lebensgefühl von vor 22 Jahren kommt nicht automatisch wieder. Für meinen diesjährigen Nordspanien Urlaub werde ich aber einige Variationen des neue entdeckten Jumpsuits einpacken.

Im häuslichen Garten sieht das erstmal so aus:










Vernäht habe ich einfache, karierte Baumwolle aus dem Anette Görtz Lagerverkauf, die nicht nur
knittert, sondern sich auch sofort verbügelt, aber als Teststoff OK. Die liebe Karin 3K hat mir coolen Waxprint in Köln besorgt, daraus werde ich dann den ultimativen knallfarben Sommerjumpsuit nähen.
Zum heutigen Mittwoch eröffnet die fesche Lola in einem Traumhaften Kleid das Treffen.